Blog

10 Beiträge

LoRa und LoRaWAN - Energieeffiziente, sichere und reichweitenstarke Datenübertragung
Eine neue Entwicklernotiz ist da! Weiterlesen
Eine neue Entwicklernotiz ist da!

Unsere Kollegin Eva hat sich intensiv mit LoRa und LoRaWAN auseinandergesetzt. Diese Technologien ermöglichen eine energieeffiziente, sichere und reichweitenstarke Datenübertragung, die besonders für IoT-Anwendungen von großer Bedeutung ist.

Ihr wollt wissen, wie LoRa und LoRaWAN die Kommunikation in der Welt des Internets der Dinge revolutionieren können? Eva teilt ihre Erkenntnisse und gibt spannende Einblicke in die praktische Anwendung dieser Technologien.

Hat das euer Interesse geweckt? Dann klickt auf den Link und erfahrt mehr über die neuesten Entwicklungen und Innovationen!


WENIGER ANZEIGEN

10.07.2024

/ Entwicklernotizen / News / Tech

Sommerfest der Ingenics Digital
Mitte Juni war unser Sommerfest in Forst Kasten – und was soll man sagen? Es war einfach mega! Weiterlesen
Mitte Juni war unser Sommerfest in Forst Kasten – und was soll man sagen? Es war einfach mega!

Mit Bogenschießen, Geocaching und leckerem Essen war für jeden was dabei. Die Premieren-Vorführung unserer neuen Unternehmensfilme und heiße Kickermatches haben für noch mehr gute Laune gesorgt. Und das Beste: Alle Kolleg*innen konnte sich außerhalb des Büros nochmal besser kennenlernen und zusammen richtig Spaß haben.
Ein großes Dankeschön an alle, die da waren – ihr habt unser Sommerfest einmalig gemacht!


WENIGER ANZEIGEN

22.06.2024

/ News / Events

Mehr Sicherheit für smart buildings
Fachartikel auf www.elektroniknet.de Weiterlesen
Fachartikel auf www.elektroniknet.de

Leseprobe: "Mit Smart Home und der darüber hinausgehenden Vernetzung ganzer Gebäude und Viertel dringt das IoT zunehmend in den privaten Lebensraum vor. Um diese sensiblen Bereiche besser zu schützen, hat das Bundesministerium für Bildung und Forschung jetzt das Projekt SHIQ ins Leben gerufen."

Den gesamten Artikel können Sie hier nachlesen.


WENIGER ANZEIGEN

18.06.2024

/ Fachartikel

Bei Ingenics Digital knallen die Korken!
Gratulation an Malte, der nicht nur seine Masterarbeit zum Thema „Analyse und Optimierung des Jitters der Latenz der Interprozessor Kommunikation mit… Weiterlesen
Gratulation an Malte, der nicht nur seine Masterarbeit zum Thema „Analyse und Optimierung des Jitters der Latenz der Interprozessor Kommunikation mit Open AMP auf einem heterogenen Multiprozessor System-on-Chip” mit Bravour gemeistert hat, sondern auch nahtlos in eine Festanstellung bei uns überging.

.
Bei uns zahlt sich Spitzenleistung aus und wir feiern jeden Meilenstein gebührend. In diesem Fall stoßen wir für Malte an – auf seinen Erfolg und auf viele weitere tolle Momente in unserem Team!
 
Falls ihr Interesse an dem Thema aus der Masterarbeit habt, könnt ihr euch gerne unter www.entwicklernotizen.de einlesen.


WENIGER ANZEIGEN

20.05.2024

/ News / Tech

Update zum Forschungsprojekt APRIORI
Am 11.04.24 fand das Projekttreffen für das Forschungsprojekt APRIORI in Gardanne statt, an dem unsere Experten Sebastian und Moritz teilgenommen… Weiterlesen
Am 11.04.24 fand das Projekttreffen für das Forschungsprojekt APRIORI in Gardanne statt, an dem unsere Experten Sebastian und Moritz teilgenommen haben.

Was ist unsere Aufgabe in dem Forschungsprojekt? Unser Fokus liegt in der Implementierung des Demonstrators und der Integrierung der GTAAPI (Generic Trust Anchor API), die von den Projektpartnern zur Verfügung gestellt wird. Durch diesen Demonstrator möchten wir exemplarisch zeigen, wie Daten sowohl in Ruhe als auch in Bewegung mit GTAAPI auf dem OpenTitan-Chip sicher gehalten werden können.

Woran arbeiten wir momentan konkret? In unserem gegenwärtigen Arbeitspaket befassen wir uns mit der Integration der Trust Anchor API, wobei die wesentliche Herausforderung darin besteht, diese auf dem ZCU102 zum Laufen zu bringen, da sie für das CW310 Board entwickelt wurde.

Wir freuen uns auf den weiteren Verlauf des Projektes und die gemeinsame Zusammenarbeit.


WENIGER ANZEIGEN

02.05.2024

/ News / Tech / Events

Ingenics Digital GmbH am neugestarteten BMBF-Projekt SHIQ beteiligt
Die Digitalisierung schreitet auch im Wohnbereich mit großen Schritten voran. So schaffen Immobilien mit Smart-Home-Geräten und eng vernetzte… Weiterlesen
Die Digitalisierung schreitet auch im Wohnbereich mit großen Schritten voran. So schaffen Immobilien mit Smart-Home-Geräten und eng vernetzte Quartiere eine neue Wohnqualität. Zugleich erhöhen sich die Sicherheitsanforderungen an die eingesetzten Internet-Of-Things (IoT)-Systeme und die Privatsphäre der Nutzenden.

Im vom Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) geförderten Projekt »Sichere Heterogene IoT-Systeme in Immobilien und Quartieren (SHIQ)« leistet das branchenübergreifende siebenköpfige Konsortium aus Forschungseinrichtungen und Unternehmen, darunter die Ingenics Digital GmbH, einen ganzheitlichen Beitrag für das smarte Wohnen von morgen. Durch die Erhöhung der IT-Sicherheit in intelligenten Immobilien und Quartieren sollen im Bau- und Immobiliensektor langfristig neue Standards in der sicheren Gebäudesteuerung und dem Schutz der Privatsphäre von Bewohnern geschaffen werden.

Smarte Immobilien und Quartiere bringen eine deutliche Verbesserung des Wohn- und Lebenskomforts mit sich. In intelligenten Quartieren wird Wohnen mit weiteren zentralen Lebensbereichen wie Arbeiten und Freizeit verbunden. Dadurch entstehen vernetzte Ökosysteme, in denen nicht nur die eigene Wohnung per App gesteuert werden kann, sondern auch Shared Spaces wie zeitlich begrenzt anmietbare Büroräume oder gemeinschaftlich genutzte Fitnessräume. Durch die moderne Vernetzung in Immobilien und Quartieren sind jedoch die digitale Sicherheit und Privatsphäre der Bewohner neuen Risiken ausgesetzt: Sowohl durch Sensoren in Kamera- und Mikrofonsystemen als auch durch die von Smart-Home-Geräten erhobenen Daten können Rückschlüsse auf die Lebensgewohnheiten der Nutzenden gezogen werden. Zudem bietet die digitale Steuerung von Smart-Home-Geräten wie Backöfen oder Schließanlagen neue Angriffsflächen, die mit dem Risiko von Schäden wie Brand oder Einbruch einhergehen können.

Um den genannten Gefahren zu begegnen, muss die Sicherheit von IoT-Systemen im Wohnbereich innerhalb ihres gesamten Lebenszyklus sichergestellt werden. Dies stellt auf Grund der langen Lebensdauer von Gebäuden eine große Herausforderung dar. Es bedarf eines ganzheitlichen Ansatzes, der neben der Entwicklung auch die Produktion und den Betrieb miteinbezieht. Das Verbundprojekt setzt sich hierzu einerseits mit den einzelnen Lebenszyklusphasen von Smart-Home-Geräten auseinander und möchte andererseits sicherheitsrelevante Abhängigkeiten und Schnittstellen im Lebenszyklus identifizieren. Dadurch sollen Synergien gefunden werden, die es auf effiziente Art und Weise ermöglichen, Sicherheit und Vertrauen über den gesamten Lebenszyklus herzustellen. Besonderes Augenmerk richtet das Verbundprojekt dabei auf teilautomatisierte Security-Tests von IoT-Systemen während der Entwicklung, die Bereitstellung von Firmware und sicheren Identitäten in einer geschützten Produktionsumgebung sowie die Gewährleistung eines fehlerfreien und vertrauenswürdigen Betriebs mittels sicherer Gebäudeinfrastrukturen für Security Updates und Security Monitoring.

Die Drees & Sommer SE übernimmt die Konsortialführung und bringt als auf Bau und Immobilien spezialisiertes Beratungsunternehmen langjährige Erfahrung aus Smart-Living-Wohnprojekten und Quartiersentwicklungen mit. Das Fraunhofer-Institut für Angewandte und Integrierte Sicherheit AISEC übernimmt die wissenschaftliche Koordination des Projekts.

Die Ingenics Digital GmbH untersucht für das Projekt den Einsatz von Methoden und Werkzeugen zur Absicherung der Softwarelieferkette bis in den Betrieb, insbesondere unter dem Aspekt multilateraler Entwicklungsarbeit mit dem Ziel, einen vertrauenswürdigen Austausch von digitalen Artefakten zu ermöglichen und Einstiegshürden durch die Bereitstellung von Blaupausen zu senken.

Weitere Projektpartner sind: BMK professional electronics GmbH, BSH Hausgeräte GmbH, Fakultät für Architektur und Bauwesen der Technischen Hochschule Augsburg, Institut für innovative Sicherheit der Technischen Hochschule Augsburg (THA_innos), seele GmbH.

Das Verbundprojekt setzt branchenübergreifende Impulse für die Verfügbarkeit von sicheren und vertrauenswürdigen IoT-Systemen im Wohnbereich. Es wird durch das Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) mit 3,5 Mio. € gefördert und läuft bis November 2026.


WENIGER ANZEIGEN

09.04.2024

/ News / Tech

Wichtige EU-Gesetzesänderungen stehen bevor!
Ab Mitte 2025 wird die Radio Equipment Directive (RED) verschärft und der Cyber Resilience Act wird in Kraft treten. Weiterlesen
Ab Mitte 2025 wird die Radio Equipment Directive (RED) verschärft und der Cyber Resilience Act wird in Kraft treten.

Erfahren Sie, wie diese Änderungen Ihre Produkte betreffen und wie wir Ihre Prozesse und Produkte entsprechend diesen Regelungen fit machen.


WENIGER ANZEIGEN

20.02.2024

/ News / Tech

Was ist wohl die beste Methode, um Entwickler*innen und Technikbegeisterte an Scrum heranzuführen?
Natürlich LEGO®! Weiterlesen
Natürlich LEGO®!

Genau deshalb hatten vergangene Woche 16 Teilnehmer*innen die Gelegenheit anhand des Baus einer LEGO®-Stadt die Grundlagen von Scrum zu erlernen. Von Sprint-Planung bis Retrospektive haben alle den agilen Prozess durchlebt und verinnerlicht.
 
Neben Kreativität und Spaß war natürlich auch Teamwork gefragt und so manch einer hat festgestellt, dass selbst vermeintlich einfache Aufgaben schnell komplex werden können, wenn nicht alle Teammitglieder im gleichen Boot sitzen.
 
Durch das Seminar ist das Team nun bestens für alle bevorstehende Herausforderungen gewappnet.


WENIGER ANZEIGEN

16.02.2024

/ News / Tech

Die Agenda der Embedded Testing Konferenz 2024 steht fest
Die Embedded Testing spricht in erster Linien die Branchen Medizintechnik, Automotive, Luft- und Raumfahrt sowie Defense an - und natürlich ist… Weiterlesen
Die Embedded Testing spricht in erster Linien die Branchen Medizintechnik, Automotive, Luft- und Raumfahrt sowie Defense an - und natürlich ist Ingenics Digital auch vertreten! Unser Kollege Richard steht an Tag 2 auf der Bühne. Sein Vortrag zum Thema „Anwendung der Testnorm ISO 29119 in agilen Projekten: Geht das?“ findet am 28.02.2024 von 13:50 bis 14:25 Uhr statt.

Seit 15 Jahren ist er bereits Teil des Ingenics Digital Teams und hat für eine Reihe namhafter Firmen im Münchner Raum Test- und Software-Entwicklungsprozesse begleitet. Zudem ist er unser Programmleiter für Fachpublikationen.

Weitere Infos zur Konferenz und Tickets: https://www.embedded-testing.de/


WENIGER ANZEIGEN

31.01.2024

/ News / Events

Eine weitere Ingenics Digital Masterarbeit ist in trockenen Tüchern
Vergangene Woche hat unser Masterand Raschaad seine Masterarbeit zum Thema „Evaluation automatisierter Penetrationstesting-Tools von Webanwendungen“… Weiterlesen
Vergangene Woche hat unser Masterand Raschaad seine Masterarbeit zum Thema „Evaluation automatisierter Penetrationstesting-Tools von Webanwendungen“ präsentiert und das zur vollsten Zufriedenheit aller Prüfer und Betreuer!

Es ist uns stets eine große Freude, unsere Studierenden auf dem Weg zu ihrem Abschluss begleiten zu dürfen und ihnen die Möglichkeit zu vielseitigen und spannenden, sowie praktischen Projekten bieten zu können.

Glückwunsch Raschaad, wir sind stolz auf dich!

Falls auch du nach einem Thema für deine Abschlussarbeit suchst, schau dich gerne im Studierenden-Bereich auf unserer Homepage um. 


WENIGER ANZEIGEN

22.01.2024

/ News / Tech