Blog

361 Beiträge

Website-Launch des ETIBLOGG-Projekts
Mixed Mode als offizieller Partner! Am 01. April 2018 ist das Projekt ETIBLOGG (Energy Trading vIa Blockchain-Technology in the LOcal Green Grid)… Weiterlesen
Mixed Mode als offizieller Partner! Am 01. April 2018 ist das Projekt ETIBLOGG (Energy Trading vIa Blockchain-Technology in the LOcal Green Grid) gestartet und bekommt jetzt seinen eigenen Internetauftritt unter www.etiblogg.de. Fünf Unternehmen, darunter auch Mixed Mode GmbH als Projektpartner, und drei Forschungseinrichtungen beschäftigen sich in dem vom Bundesministerium für Wirtschaft und Energie geförderten Projekt mit dem Echtzeithandel von Energie mithilfe der Blockchain-Technologie. Konsortialführer ist die GETEC ENERGIE AG. Mit dem Zuwendungsbescheid des Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie (BMWi) für den 01. April 2018 konnte das Projekt ETIBLOGG offiziell starten. Fünf Unternehmen und drei Forschungseinrichtungen arbeiten in den nächsten drei Jahren an einer blockchainbasierten Lösung, um den Handel auch von Kleinstmengen von Energie in Echtzeit zu ermöglichen. Auf der neu gelaunchten Website werden Informationen zu den Zielen und den Möglichkeiten des Projekts ETIBLOGG verständlich aufbereitet und ständig aktualisiert. Die Website soll helfen das Projekt und den Projektverlauf besser nachvollziehen zu können. Beim Projekt ETIBLOGG werden zunächst die Herausforderungen zur Entwicklung einer blockchainbasierten Lösung analysiert und ein Konzept zum Bau einer entsprechenden Lösung erstellt. Der zweite Schritt ist dann der tatsächliche Bau eines Prototyps (Demonstrator) beim Fraunhofer IISB in Erlangen. Der dritte und letzte Schritt ist ein Feldversuch in einem öffentlichen Arealnetz (Bsp.: Einkaufszentrum), um die theoretisch und in Laborsituation gewonnenen Erkenntnisse in die Praxis zu übertragen. Verfolgen Sie das Projekt live auf der Website: www.etiblogg.de

WENIGER ANZEIGEN

30.10.2018

/ News

NEU! Kostenfreie Expert Sessions "Scrum und wertschätzende Kommunikation", "Softwaretest" und "Deep Learning",
Starten Sie mit unseren beliebten Expert Sessions in einen spannenden Herbst. Sie sind herzlich eingeladen, an unseren kostenfreien Fachvorträgen… Weiterlesen
Starten Sie mit unseren beliebten Expert Sessions in einen spannenden Herbst.
Sie sind herzlich eingeladen, an unseren kostenfreien Fachvorträgen teilzunehmen! Expert Sessions der PIXEL Group
  • Scrum und wertschätzende Kommunikation
    (07. November 2018, kostenfreie Expert Session von 16:30 - 18:00 Uhr bei der PIXEL Group in Gräfelfing)

    Kennen Sie das: Zähe Planning Meetings, in denen nichts voran geht, oder Retros, in denen die Karten nicht auf den Tisch gelegt werden? Wie sieht es mit den Reviews aus? Hatten Sie da schon einmal schwierige Diskussionen mit den Stakeholdern, die weder für Sie noch für die Stakeholder zufriedenstellend ausgingen?

    Wie wäre es, wenn Sie als Scrum Master oder Product Owner Ihre Botschaft so transportieren könnten, dass sie beim Empfänger auch so ankommt, wie Sie es sich wünschen? Wie wäre es, wenn Sie als Führungskraft Ihren Scrum-Teams auch schwierige Botschaften mit Leichtigkeit übermitteln könnten und so dafür sorgen, dass die dicke Luft abnimmt und sich Produktivität, Kreativität und Effizienz einstellen? Was Sie tun können, zeigen Herr und Frau Kaufmann anhand der 'Wertschätzenden Kommunikaton auf Augenhöhe' (Gewaltfreie Kommunikation® von Marshall B. Rosenberg).
 
Melden Sie sich schnell und bequem über unser Formular (www.pixel-group.de)
an oder senden Sie uns eine formlose E-Mail an seminar@pixel-group.de.
 
 
Expert Sessions von PIXEL
  • Methoden und Techniken des Softwaretests
    (14. November 2018, kostenfreie Expert Session von 16:30 - 18:00 Uhr bei PIXEL in Gräfelfing)

    Das Testen von Software ist schon lange keine Tätigkeit mehr, die getrennt von der eigentlichen Entwicklung stattfinden sollte: Testen spielt in allen Phasen der Softwareentwicklung eine Rolle und dient als roter Faden – von der Anforderungsanalyse bis zur Abnahme. In der Expert Session werden zuerst die Hintergründe beleuchtet und anschließend ein konkreter und praxisnaher Einstieg in aktuelle Techniken und Lösungsansätze gegeben.

  • Deep Learning kompakt - Einstieg und Einsatzmöglichkeiten
    (22. November 2018, kostenfreie Expert Session von 16:30 - 18:00 Uhr bei PIXEL in Gräfelfing)

    Mit Beispielen wie Autonomen Fahren, selbst lernenden Robotern oder automatischer Hautkrebserkennung sind Deep Learning-Technologien in aller Munde. Doch was genau versteht man unter diesem Begriff? Wie ist Deep Learning in der Welt von Machine Learning einzuordnen? Was sind die neuen Ideen dahinter? Macht es Sinn, diese Technologien in meinem Projekt einzusetzen? Und wenn ja, wie gehe ich dabei vor? Diese Expert Session gibt einen Einstieg in das Themengebiet des Deep Learnings.
 
Melden Sie sich schnell und bequem über unser Formular (www.pixel.de)
an oder senden Sie uns eine formlose E-Mail an seminar@pixel.de.

WENIGER ANZEIGEN

30.10.2018

/ Events

MQTT 5: Neuerungen für ressourcenbeschränkte Clients
Bei der Entwicklung des MQTT 5 Standards wurde u.a. besonderer Wert auf die bessere Unterstützung für ressourcenbeschränkte Clients und… Weiterlesen
Bei der Entwicklung des MQTT 5 Standards wurde u.a. besonderer Wert auf die bessere Unterstützung für ressourcenbeschränkte Clients und Leistungssteigerungen gelegt: Topic Alias, Maximum Packet Size, Flow Control, Subscription Options und Retained Message Control. Topic Alias Lange Topic Namen führen zu einem großen Paket Overhead. Das äußert sich insbesondere dann, wenn immer wieder dieselben Topic Namen verwendet werden. MQTT 5 führt aus diesem Grund Topic Aliase ein. Sie erlauben es, den Topic Namen durch einen zwei Byte großen Integerwert zu ersetzen. Dadurch kann die Größe des PUBLISH Pakets stark reduziert und Bandbreite eingespart werden.
Maximum Packet Size
Client und Server können unabhängig voneinander die maximal unterstützte Paketlänge festlegen. Wenn ein Paket diese Länge überschreitet, muss der Server es verwerfen. So kann sichergestellt werden, dass gesendete Nachrichten eine bestimmte Größe nicht überschreiten.
Flow Control (Receive Maximum) Client und Server können unabhängig voneinander die Anzahl der QoS=1 und QoS=2 Nachrichten begrenzen, die sie gleichzeitig verarbeiten können. Das Receive Maximum legt fest, wie viele PUBLISH Nachrichten ohne den Empfang eines ACKNOWLEDGE gesendet werden können. Der Sender pausiert das Senden dieser Nachrichten, um unter dem Receive Maximum Wert zu bleiben. QoS=0 Nachrichten können nicht begrenzt werden, da für diese Pakete kein ACKNOWLEDGE Mechanismus implementiert ist. Das Receive Maximum dient dem Schutz langsamerer Clients. Dieser Schutz gilt allerdings nicht für QoS 0 Nachrichten.
Subscription Options

noLocal In MQTT 5 können Optionen für das Abonnieren festgelegt werden. In vorherigen MQTT Versionen hat ein Client Nachrichten, die er an einen Topic gesendet hat, auch immer selbst empfangen, wenn er den Topic abonniert hatte. Mit der Option noLocal lässt sich dieses Verhalten nun unterbinden.
Retained Message Control Mit einer weiteren Option kann das Verhalten von aufbewahrten Nachrichten (Retained Messages) eingestellt werden.

0 = Aufbewahrte Nachrichten werden zum Zeitpunkt des Abonnements gesendet

1 = Aufbewahrte Nachrichten werden nur zum Zeitpunkt des Abonnements gesendet, wenn das Abonnement noch nicht existiert

2 = Keine aufbewahrten Nachrichten zum Zeitpunkt des Abonnements senden


Quellen: Mixed Mode – der professionelle Partner für IoT-Anwendungen!

WENIGER ANZEIGEN

28.10.2018

/ IoT / Tech

Digitalisierung im Gasspeichermanagement
In der Oktoberausgabe der führenden Fachzeitschrift der deutschen Gas- und Wasserbranche „DVGW energie | wasser-praxis“ wurde ein Fachartikel über die… Weiterlesen
In der Oktoberausgabe der führenden Fachzeitschrift der deutschen Gas- und Wasserbranche „DVGW energie | wasser-praxis“ wurde ein Fachartikel über die Digitalisierung im Gasspeichermanagement veröffentlicht. Der Artikel wurde gemeinsam mit unserem e-Gas-Kunden Trianel aus Aachen verfasst. Darin wird beschrieben, wie wir mit unserem Speichermanagementsystem e-Gas Speicher die Abwicklung der verschiedenen kommerziellen gaswirtschaftlichen Prozesse bei Trianel nachhaltig automatisieren bzw. optimieren konnten und damit wesentlich zu einer wettbewerbsfähigen und effizienten Speicherbewirtschaftung beigetragen haben. Das Heft ist ab sofort erhältlich.

WENIGER ANZEIGEN

25.10.2018

/ News

Mixed Mode und der TÜV NORD kooperieren im Bereich Cyber-Security
Wenn Unternehmen sich digitalisieren, entstehen neue Sicherheitslücken. Es geht nicht nur um den Schutz von Informationen vor dem unberechtigten… Weiterlesen
Wenn Unternehmen sich digitalisieren, entstehen neue Sicherheitslücken. Es geht nicht nur um den Schutz von Informationen vor dem unberechtigten Zugriff Dritter, sondern auch von Applikationen im Bereich des „Internet of Things“ (IOT). Speziell im Industrieumfeld steigt der Bedarf an sicheren Anwendungen – auch aufgrund der Digitalisierung und der verstärkten Vernetzung.
Mixed Mode unterstützt und berät die Kunden bei der Entwicklung von sicheren Systemen und sicherer Software entlang des kompletten Entwicklungsprozesses. Dies beinhaltet die Bedrohungs- und Risikoanalyse sowie den Entwurf unter Berücksichtigung von Security-Anforderungen bezogen auf die Realisierung der Software bis hin zu Integration und Test. Das Ziel ist eine sichere Software und ein sicheres System nach den gängigen Sicherheitsnormen zu entwickeln. TÜV NORD bietet Workshops, Assessments, Inspektionen, Audits und, falls alle Anforderungen erfüllt sind, Zertifizierungen für das Thema funktionale Sicherheit und seit kurzem auch bezogen auf Cyber-Security im Kontext zur funktionalen Sicherheit an. Diese Aufgaben werden unter Einhaltung der Vorgaben der Akkreditierungsstelle durch die jeweils zuständige Inspektions- bzw. Zertifizierungsstelle durchgeführt. Ziel der Zusammenarbeit ist es den Kunden in den Fragen Safety & Security ganzheitlich zu unterstützen. Bei einer Neuentwicklung kann nun die Beratung und Implementierung von Mixed Mode und die Prüfung im Sinne eines Assessments von TÜV NORD durchgeführt werden. Durch die Unabhängigkeit von Inspektions- und Zertifizierungsstelle besteht auch zusätzlich die Möglichkeit die Zertifizierung von Komponenten, Produkten und Systemen professionell zu begleiten. Ganz getreu unserem Motto „Security First!“

WENIGER ANZEIGEN

17.09.2018

/ News

Inbetriebnahme des NXP A71CH Secure Elements auf dem Raspberry Pi und Update auf die aktuelle OpenSSL Version
Nachdem Makefiles und Build-Skripte angepasst wurden, konnte das Host Software Package für das Raspberry Pi kompiliert werden. Im nächsten Schritt… Weiterlesen
Nachdem Makefiles und Build-Skripte angepasst wurden, konnte das Host Software Package für das Raspberry Pi kompiliert werden. Im nächsten Schritt wurde die I²C Kommunikation mit dem A71CH eingerichtet.
Da der Standardtreiber des Raspberry Pi für I²C nicht alle Anforderungen erfüllte, wurde ein alternativer Treiber genutzt. Um auch neue Cipher-Suites für die Verschlüsselung nutzen zu können, wurde die A71CH-OpenSSL-Engine an die neueste OpenSSL API (>=Version 1.1.0) angepasst. Eine DTLS-abgesicherte Verbindung mit einem OpenSSL s_Server konnte daraufhin erfolgreich hergestellt werden. Der private ECC-Schlüssel wurde dabei sicher im A71CH gespeichert. Zuletzt wurde die SCP03-Verschlüsselung zwischen Raspberry Pi und A71CH auf dem I²C-Bus evaluiert. Der nächste Schritt ist die Integration des A71CH auf ein i.MX7 Board. Mixed Mode – der professionelle Partner für Security Anwendungen!

WENIGER ANZEIGEN

13.09.2018

/ Tech

Unit Tests mit Python – Beispiele und Fallstricke
Fachartikel auf www.embedded-software-engineering.de Weiterlesen
Fachartikel auf www.embedded-software-engineering.de
Leseprobe: "Unit Tests sind wohl die bekannteste Teststufe, die von Entwicklern vor der Integration in die Versionsverwaltung ausgeführt wird. Zunehmend wird dazu die Skriptsprache Python verwendet. Der folgende Beitrag zeigt, wie typische Fallstricke beim Testdesign mit Python umgangen werden können." Den gesamten Artikel können Sie hier online nachlesen.

WENIGER ANZEIGEN

11.09.2018

/ Fachartikel

Mit Pyparsing eine eigene Skriptsprache zur Embedded-Entwicklung definieren
Fachartikel auf www.embedded-software-engineering.de Weiterlesen
Fachartikel auf www.embedded-software-engineering.de
Leseprobe: "Python ist auch in der Embedded-Entwicklung zur Generierung praktischer Scripts beliebt. Mit Pyparsing besteht zudem die Möglichkeit, mit wenig Aufwand eine auf die eigenen Bedürfnisse zugeschnittene Skriptsprache zu definieren, die innerhalb des Python-Kontextes läuft." Den gesamten Artikel können Sie hier online nachlesen.

WENIGER ANZEIGEN

05.09.2018

Mit Pyparsing eine eigene Skriptsprache zur Embedded-Entwicklung definieren
Fachartikel auf www.embedded-software-engineering.de Weiterlesen
Fachartikel auf www.embedded-software-engineering.de
Leseprobe: "Python ist auch in der Embedded-Entwicklung zur Generierung praktischer Scripts beliebt. Mit Pyparsing besteht zudem die Möglichkeit, mit wenig Aufwand eine auf die eigenen Bedürfnisse zugeschnittene Skriptsprache zu definieren, die innerhalb des Python-Kontextes läuft." Den gesamten Artikel können Sie hier online nachlesen.

WENIGER ANZEIGEN

05.09.2018

/ Fachartikel

Neues Video auf Youtube
Auf unserem YouTube Kanal präsentieren wir den neuesten Film zur Masterarbeit: "Autonomer Tischkicker". Im Rahmen seiner Masterarbeit hat ein Kollege… Weiterlesen
Auf unserem YouTube Kanal präsentieren wir den neuesten Film zur Masterarbeit: "Autonomer Tischkicker". Im Rahmen seiner Masterarbeit hat ein Kollege den Torwart konzipiert und entwickelt. Auf das Tor gerichtete Schüsse blockt der prototypische Tischkicker-Torwart autonom. Die Ballerkennung und –lokalisierung erfolgt mittels Bildverarbeitung und einer Highspeedkamera, die transversale Ausrichtung des Torwarts wurde mit einem Schrittmotor und einer Zahnstange realisiert. Jetzt Video ansehen!

WENIGER ANZEIGEN

20.08.2018

/ Tech

MBatt – Multilevel-Umrichter für Batteriespeichersysteme
Die Bayerische Forschungsstiftung hat über das Projekt "MBatt – Multilevel-Umrichter für Batteriespeichersysteme" berichtet, an dem Mixed Mode… Weiterlesen
Die Bayerische Forschungsstiftung hat über das Projekt "MBatt – Multilevel-Umrichter für Batteriespeichersysteme" berichtet, an dem Mixed Mode mitwirkt. Ziel des Projekts MBatt ist die Erforschung einer neuartigen, hocheffizienten Umrichtertechnologie für Batteriespeichersysteme – der Multilevel-Stromrichtertechnik.
In heutigen Batteriespeichersystemen werden häufig Wechselrichter eingesetzt, die auf B6-Brücken basieren. Das dortige Schalten großer DC-Spannungen mit hohen Frequenzen mit anschließender Filterung erfordert nicht nur die Verwendung von entsprechend spannungsfesten Bauteilen, sondern führt auch zu Verlusten. Die Wirkungsgrade sind dadurch sowohl im Lade- als auch Entladebetrieb auf Werte von etwa 97 % limitiert. Aus diesem Grund adressiert das Projekt "MBatt" die weitergehende Erforschung einer völlig neuartigen, hocheffizienten Umrichtertechnologie für Batteriespeichersysteme – der Multilevel-Stromrichtertechnik. Der große Vorteil dieser Technologie im Vergleich zu konventionellen Umrichtern besteht darin, dass lediglich geringe DC-Spannungen stufenweise mit niedriger Frequenz geschaltet werden, was die Umwandlungsverluste sowie den Filteraufwand verringert und zu einem hohen Wirkungsgrad von bis zu 99,4 % führt. Ziel ist es insbesondere, den Reifegrad der Multilevel-Umrichtertechnologie hinsichtlich Sicherheit und Performance zu verbessern und die Tauglichkeit anhand anwendungsnaher Funktionsmuster nachzuweisen. Das Projekt gliedert sich in vier Arbeitspakete. Der Projektplan sieht zu Beginn eine Anforderungsanalyse vor, gefolgt von der Erstellung einer Systemspezifikation unter Betrachtung von Systemgrenzen. Mit der Unterstützung von Simulationen erfolgen die Auswahl der Systemarchitektur, die Auslegung der Hardware sowie die Implementierung einer geeigneten Regelung und Betriebsführung. Die Validierung wird mithilfe eines Demonstratoraufbaus vorgenommen. Die Projektlaufzeit beträgt zwei Jahre.

WENIGER ANZEIGEN

20.08.2018

/ Embedded Security / Tech

Website jetzt auch in Englisch verfügbar
Ab sofort sind die Inhalte unserer Homepage auch in englischer Sprache zu lesen. Weiterlesen
Ab sofort sind die Inhalte unserer Homepage auch in englischer Sprache zu lesen.
Über den Sprachwechsler in der Navigationsleiste gelangen Sie zu der englischen Version. Klicken Sie sich durch – wir wünschen Ihnen viel Spaß beim Lesen!

WENIGER ANZEIGEN

20.08.2018

/ News

Mixed Mode auf der Technologiemesse 2018
Als Mitglied des Security Network Munich (SNM) war Mixed Mode kürzlich auf der Technologiemesse 2018 im neuen Information Security Hub am Flughafen… Weiterlesen
Als Mitglied des Security Network Munich (SNM) war Mixed Mode kürzlich auf der Technologiemesse 2018 im neuen Information Security Hub am Flughafen München vertreten. Am Stand wurde der erweiterte Demonstrator aus dem Forschungsprojekt CONNECT gezeigt. Bei diesem wird die Kommunikation eine IoT-Gerätes zur Cloud beidseitig von HSMs abgesichert. Auf der Seite des IoT-Gerätes wie gehabt mit einem Infineon OPTIGA™ Trust X, auf der Cloud-Seite mit einem NXP A71CH.
Als einziger Teilnehmer mit einem Demonstratoraufbau fanden viele interessierte Besucher den Weg zu unserem Stand. Zusätzlich war Mixed Mode mit einem Vortrag zum Thema "Sichere Anbindung von IoT-Geräten" vertreten, in dem der Demonstrator als Use-Case vorgestellt wurde.

WENIGER ANZEIGEN

27.07.2018

/ Embedded Security / IoT / Events

Test-Postconditions: Aufräumen – ja oder nein?
Ein Software-Testfall verändert durch die Ausführung das Testobjekt. Deshalb stellen Vorbedingungen sicher, dass sich das Testobjekt zu Anfang in… Weiterlesen
Ein Software-Testfall verändert durch die Ausführung das Testobjekt. Deshalb stellen Vorbedingungen sicher, dass sich das Testobjekt zu Anfang in einem definierten Zustand befindet. Was aber passiert nach dem Test? Muss auch wieder aufgeräumt werden? Die Antworten auf diese Fragen finden Sie in dem Fachartikel von unserem Kollegen Dr. Richard Kölbl, der in der Juli-Ausgabe der Fachzeitschrift "Elektronik" erschienen ist.

WENIGER ANZEIGEN

25.07.2018

/ Software Test & Quality / Tech

Test-Postconditions: Aufräumen – ja oder nein?
Fachartikel in der Juli-Ausgabe der Elektronik Weiterlesen
Fachartikel in der Juli-Ausgabe der Elektronik
Leseprobe: "Ein Software-Testfall verändert durch die Ausführung das Testobjekt. Deshalb stellen Vorbedingungen sicher, dass sich das Testobjekt zu Anfang in einem definierten Zustand befindet. Was aber passiert nach dem Test? Muss auch wieder aufgeräumt werden?" Den gesamten Artikel finden Sie in der Juli-Ausgabe der Fachzeitschrift "Elektronik embedded", die ab sofort erhältlich ist.

WENIGER ANZEIGEN

25.07.2018

/ Fachartikel

B2Run im Olympiastadion
Bei anfangs traumhaftem Wetter starteten unsere 12 Läufer beim B2Run im Olympiapark und haben sich von einem plötzlich aufkommenden Gewitter weder vom… Weiterlesen
Bei anfangs traumhaftem Wetter starteten unsere 12 Läufer beim B2Run im Olympiapark und haben sich von einem plötzlich aufkommenden Gewitter weder vom Weg noch von einer Topleistung abbringen lassen.

Unsere Top 3:

  • Platz 1: Jonas (26:15 Min.)
  • Platz 2: Stefan (26:52 Min.)
  • Platz 3: Michael (28:31 Min.)

Respekt an unsere Kollegen, wir freuen uns schon auf nächstes Jahr!


WENIGER ANZEIGEN

19.07.2018

/ Inside

NEU! Kostenfreie Expert Session "Datenbanktechnologien"
Am Dienstag, den 20.06.2018 von 16:30 Uhr bis ca. 18:00 Uhr findet bei PIXEL in Gräfelfing zum ersten Mal die kostenfreie Expert Session… Weiterlesen
Am Dienstag, den 20.06.2018 von 16:30 Uhr bis ca. 18:00 Uhr findet bei PIXEL in Gräfelfing zum ersten Mal die kostenfreie Expert Session "Datenbanktechnologien (SQL, NoSQL, NewSQL und Hybrid)" statt. Diese Expert Session evaluiert die verfügbaren Datenbanktechnologien aufgrund der Dateneigenschaften, welche in realen Szenarien wahrscheinlich angetroffen werden.
Weitere Informationen und die Anmeldung finden Sie hier. Sichern Sie sich am besten noch heute einen Platz bei unserer Expert Session. Wir freuen uns auf Ihren Besuch.

WENIGER ANZEIGEN

17.07.2018

/ Events

Mixed Mode auf dem IoT Security Circle Europe bei Infineon
Als Mitglied des Infineon Security Partner Network ISPN hatte Mixed Mode die Gelegenheit am den Demonstrator aus dem Forschungsprojekt CONNECT während… Weiterlesen
Als Mitglied des Infineon Security Partner Network ISPN hatte Mixed Mode die Gelegenheit am den Demonstrator aus dem Forschungsprojekt CONNECT während des IoT Security Circle am Campeon in Neubiberg zu präsentieren.
Ziel des Prototypen ist es, eine sichere Kommunikation mit Hilfe des HSM OPTIGA™ Trust X zu demonstrieren. Das Publikum, bestehend aus Industrie-Partnern, war sehr interessiert und es entstanden interessante Gespräche. Mixed Mode nahm auch an der Präsentation am Nachmittag mit seinem Referenten Hans-Christian Wild teil.

WENIGER ANZEIGEN

26.06.2018

/ Events

Meetup "Vom IT Security Management zum sicheren Eingebetteten System"
Sobald Sie Ihr Embedded System mit einem öffentlich sichtbaren Netzwerk verbunden ist, lautet die Frage nicht, ob Ihr System gehackt wird, sondern… Weiterlesen
Sobald Sie Ihr Embedded System mit einem öffentlich sichtbaren Netzwerk verbunden ist, lautet die Frage nicht, ob Ihr System gehackt wird, sondern wann. Das Ziel von IT Security ist, den Zeitpunkt so gut wie möglich hinauszuzögern, durch Reduzierung der Angriffsflächen und Eliminierung der Risiken. Sicherheit ist jedoch keine statische Eigenschaft sondern ein ganzheitlicher Prozess und weit mehr als das Vermeiden von strcpy (). Um alle Aspekte der sicheren Softwareentwicklung zu erfassen, muss über die eigenen Tellerrand (und den von C ++) schauen. Dieser Vortrag wird Ihnen helfen, in die richtige Richtung zu schauen. Wir beginnen mit einer kurzen Einführung in das IT-Sicherheitsmanagement, da man keine sichere Software in einer unsicheren Umgebung entwickeln kann. Wir werden uns dann schrittweise durch die Abstraktionsniveaus arbeiten und dabei einen Blick auf MS Security Development Lifecycle und Threat Modeling werfen. Unsere Reise endet mit einer kurzen Demonstration dessen, was Sie mit Trusted Platform Modules auf einem Embedded System umsetzen können. Wir freuen uns über Ihre Anmeldung!

WENIGER ANZEIGEN

26.06.2018

/ Embedded Security / Events

Mixed Mode auf dem IoT Security Circle Europe bei Infineon
Als Mitglied des Infineon Security Partner Network ISPN hatte Mixed Mode die Gelegenheit am Donnerstag, den 21.06.2018, den Demonstrator aus dem… Weiterlesen
Als Mitglied des Infineon Security Partner Network ISPN hatte Mixed Mode die Gelegenheit am Donnerstag, den 21.06.2018, den Demonstrator aus dem Forschungsprojekt CONNECT während des IoT Security Circle am Campeon in Neubiberg zu präsentieren. Ziel des Prototypen ist es, eine sichere Kommunikation mit Hilfe des HSM OPTIGA™ Trust X zu demonstrieren. Das Publikum, bestehend aus Industrie-Partnern, war sehr interessiert und es entstanden interessante Gespräche. Mixed Mode nahm auch an der Präsentation am Nachmittag mit seinem Referenten Hans-Christian Wild teil.

WENIGER ANZEIGEN

26.06.2018

/ Embedded Security / IoT / Events