Blog

355 Beiträge

Unit Tests mit Python – Beispiele und Fallstricke
Fachartikel auf www.embedded-software-engineering.de Weiterlesen
Fachartikel auf www.embedded-software-engineering.de
Leseprobe: "Unit Tests sind wohl die bekannteste Teststufe, die von Entwicklern vor der Integration in die Versionsverwaltung ausgeführt wird. Zunehmend wird dazu die Skriptsprache Python verwendet. Der folgende Beitrag zeigt, wie typische Fallstricke beim Testdesign mit Python umgangen werden können." Den gesamten Artikel können Sie hier online nachlesen.

WENIGER ANZEIGEN

11.09.2018

/ Fachartikel

Mit Pyparsing eine eigene Skriptsprache zur Embedded-Entwicklung definieren
Fachartikel auf www.embedded-software-engineering.de Weiterlesen
Fachartikel auf www.embedded-software-engineering.de
Leseprobe: "Python ist auch in der Embedded-Entwicklung zur Generierung praktischer Scripts beliebt. Mit Pyparsing besteht zudem die Möglichkeit, mit wenig Aufwand eine auf die eigenen Bedürfnisse zugeschnittene Skriptsprache zu definieren, die innerhalb des Python-Kontextes läuft." Den gesamten Artikel können Sie hier online nachlesen.

WENIGER ANZEIGEN

05.09.2018

Mit Pyparsing eine eigene Skriptsprache zur Embedded-Entwicklung definieren
Fachartikel auf www.embedded-software-engineering.de Weiterlesen
Fachartikel auf www.embedded-software-engineering.de
Leseprobe: "Python ist auch in der Embedded-Entwicklung zur Generierung praktischer Scripts beliebt. Mit Pyparsing besteht zudem die Möglichkeit, mit wenig Aufwand eine auf die eigenen Bedürfnisse zugeschnittene Skriptsprache zu definieren, die innerhalb des Python-Kontextes läuft." Den gesamten Artikel können Sie hier online nachlesen.

WENIGER ANZEIGEN

05.09.2018

/ Fachartikel

Neues Video auf Youtube
Auf unserem YouTube Kanal präsentieren wir den neuesten Film zur Masterarbeit: "Autonomer Tischkicker". Im Rahmen seiner Masterarbeit hat ein Kollege… Weiterlesen
Auf unserem YouTube Kanal präsentieren wir den neuesten Film zur Masterarbeit: "Autonomer Tischkicker". Im Rahmen seiner Masterarbeit hat ein Kollege den Torwart konzipiert und entwickelt. Auf das Tor gerichtete Schüsse blockt der prototypische Tischkicker-Torwart autonom. Die Ballerkennung und –lokalisierung erfolgt mittels Bildverarbeitung und einer Highspeedkamera, die transversale Ausrichtung des Torwarts wurde mit einem Schrittmotor und einer Zahnstange realisiert. Jetzt Video ansehen!

WENIGER ANZEIGEN

20.08.2018

/ Tech

MBatt – Multilevel-Umrichter für Batteriespeichersysteme
Die Bayerische Forschungsstiftung hat über das Projekt "MBatt – Multilevel-Umrichter für Batteriespeichersysteme" berichtet, an dem Mixed Mode… Weiterlesen
Die Bayerische Forschungsstiftung hat über das Projekt "MBatt – Multilevel-Umrichter für Batteriespeichersysteme" berichtet, an dem Mixed Mode mitwirkt. Ziel des Projekts MBatt ist die Erforschung einer neuartigen, hocheffizienten Umrichtertechnologie für Batteriespeichersysteme – der Multilevel-Stromrichtertechnik.
In heutigen Batteriespeichersystemen werden häufig Wechselrichter eingesetzt, die auf B6-Brücken basieren. Das dortige Schalten großer DC-Spannungen mit hohen Frequenzen mit anschließender Filterung erfordert nicht nur die Verwendung von entsprechend spannungsfesten Bauteilen, sondern führt auch zu Verlusten. Die Wirkungsgrade sind dadurch sowohl im Lade- als auch Entladebetrieb auf Werte von etwa 97 % limitiert. Aus diesem Grund adressiert das Projekt "MBatt" die weitergehende Erforschung einer völlig neuartigen, hocheffizienten Umrichtertechnologie für Batteriespeichersysteme – der Multilevel-Stromrichtertechnik. Der große Vorteil dieser Technologie im Vergleich zu konventionellen Umrichtern besteht darin, dass lediglich geringe DC-Spannungen stufenweise mit niedriger Frequenz geschaltet werden, was die Umwandlungsverluste sowie den Filteraufwand verringert und zu einem hohen Wirkungsgrad von bis zu 99,4 % führt. Ziel ist es insbesondere, den Reifegrad der Multilevel-Umrichtertechnologie hinsichtlich Sicherheit und Performance zu verbessern und die Tauglichkeit anhand anwendungsnaher Funktionsmuster nachzuweisen. Das Projekt gliedert sich in vier Arbeitspakete. Der Projektplan sieht zu Beginn eine Anforderungsanalyse vor, gefolgt von der Erstellung einer Systemspezifikation unter Betrachtung von Systemgrenzen. Mit der Unterstützung von Simulationen erfolgen die Auswahl der Systemarchitektur, die Auslegung der Hardware sowie die Implementierung einer geeigneten Regelung und Betriebsführung. Die Validierung wird mithilfe eines Demonstratoraufbaus vorgenommen. Die Projektlaufzeit beträgt zwei Jahre.

WENIGER ANZEIGEN

20.08.2018

/ Embedded Security / Tech

Website jetzt auch in Englisch verfügbar
Ab sofort sind die Inhalte unserer Homepage auch in englischer Sprache zu lesen. Weiterlesen
Ab sofort sind die Inhalte unserer Homepage auch in englischer Sprache zu lesen.
Über den Sprachwechsler in der Navigationsleiste gelangen Sie zu der englischen Version. Klicken Sie sich durch – wir wünschen Ihnen viel Spaß beim Lesen!

WENIGER ANZEIGEN

20.08.2018

/ News

Mixed Mode auf der Technologiemesse 2018
Als Mitglied des Security Network Munich (SNM) war Mixed Mode kürzlich auf der Technologiemesse 2018 im neuen Information Security Hub am Flughafen… Weiterlesen
Als Mitglied des Security Network Munich (SNM) war Mixed Mode kürzlich auf der Technologiemesse 2018 im neuen Information Security Hub am Flughafen München vertreten. Am Stand wurde der erweiterte Demonstrator aus dem Forschungsprojekt CONNECT gezeigt. Bei diesem wird die Kommunikation eine IoT-Gerätes zur Cloud beidseitig von HSMs abgesichert. Auf der Seite des IoT-Gerätes wie gehabt mit einem Infineon OPTIGA™ Trust X, auf der Cloud-Seite mit einem NXP A71CH.
Als einziger Teilnehmer mit einem Demonstratoraufbau fanden viele interessierte Besucher den Weg zu unserem Stand. Zusätzlich war Mixed Mode mit einem Vortrag zum Thema "Sichere Anbindung von IoT-Geräten" vertreten, in dem der Demonstrator als Use-Case vorgestellt wurde.

WENIGER ANZEIGEN

27.07.2018

/ Embedded Security / IoT / Events

Test-Postconditions: Aufräumen – ja oder nein?
Ein Software-Testfall verändert durch die Ausführung das Testobjekt. Deshalb stellen Vorbedingungen sicher, dass sich das Testobjekt zu Anfang in… Weiterlesen
Ein Software-Testfall verändert durch die Ausführung das Testobjekt. Deshalb stellen Vorbedingungen sicher, dass sich das Testobjekt zu Anfang in einem definierten Zustand befindet. Was aber passiert nach dem Test? Muss auch wieder aufgeräumt werden? Die Antworten auf diese Fragen finden Sie in dem Fachartikel von unserem Kollegen Dr. Richard Kölbl, der in der Juli-Ausgabe der Fachzeitschrift "Elektronik" erschienen ist.

WENIGER ANZEIGEN

25.07.2018

/ Software Test & Quality / Tech

Test-Postconditions: Aufräumen – ja oder nein?
Fachartikel in der Juli-Ausgabe der Elektronik Weiterlesen
Fachartikel in der Juli-Ausgabe der Elektronik
Leseprobe: "Ein Software-Testfall verändert durch die Ausführung das Testobjekt. Deshalb stellen Vorbedingungen sicher, dass sich das Testobjekt zu Anfang in einem definierten Zustand befindet. Was aber passiert nach dem Test? Muss auch wieder aufgeräumt werden?" Den gesamten Artikel finden Sie in der Juli-Ausgabe der Fachzeitschrift "Elektronik embedded", die ab sofort erhältlich ist.

WENIGER ANZEIGEN

25.07.2018

/ Fachartikel

B2Run im Olympiastadion
Bei anfangs traumhaftem Wetter starteten unsere 12 Läufer beim B2Run im Olympiapark und haben sich von einem plötzlich aufkommenden Gewitter weder vom… Weiterlesen
Bei anfangs traumhaftem Wetter starteten unsere 12 Läufer beim B2Run im Olympiapark und haben sich von einem plötzlich aufkommenden Gewitter weder vom Weg noch von einer Topleistung abbringen lassen.

Unsere Top 3:

  • Platz 1: Jonas (26:15 Min.)
  • Platz 2: Stefan (26:52 Min.)
  • Platz 3: Michael (28:31 Min.)

Respekt an unsere Kollegen, wir freuen uns schon auf nächstes Jahr!


WENIGER ANZEIGEN

19.07.2018

/ Inside

NEU! Kostenfreie Expert Session "Datenbanktechnologien"
Am Dienstag, den 20.06.2018 von 16:30 Uhr bis ca. 18:00 Uhr findet bei PIXEL in Gräfelfing zum ersten Mal die kostenfreie Expert Session… Weiterlesen
Am Dienstag, den 20.06.2018 von 16:30 Uhr bis ca. 18:00 Uhr findet bei PIXEL in Gräfelfing zum ersten Mal die kostenfreie Expert Session "Datenbanktechnologien (SQL, NoSQL, NewSQL und Hybrid)" statt. Diese Expert Session evaluiert die verfügbaren Datenbanktechnologien aufgrund der Dateneigenschaften, welche in realen Szenarien wahrscheinlich angetroffen werden.
Weitere Informationen und die Anmeldung finden Sie hier. Sichern Sie sich am besten noch heute einen Platz bei unserer Expert Session. Wir freuen uns auf Ihren Besuch.

WENIGER ANZEIGEN

17.07.2018

/ Events

Mixed Mode auf dem IoT Security Circle Europe bei Infineon
Als Mitglied des Infineon Security Partner Network ISPN hatte Mixed Mode die Gelegenheit am den Demonstrator aus dem Forschungsprojekt CONNECT während… Weiterlesen
Als Mitglied des Infineon Security Partner Network ISPN hatte Mixed Mode die Gelegenheit am den Demonstrator aus dem Forschungsprojekt CONNECT während des IoT Security Circle am Campeon in Neubiberg zu präsentieren.
Ziel des Prototypen ist es, eine sichere Kommunikation mit Hilfe des HSM OPTIGA™ Trust X zu demonstrieren. Das Publikum, bestehend aus Industrie-Partnern, war sehr interessiert und es entstanden interessante Gespräche. Mixed Mode nahm auch an der Präsentation am Nachmittag mit seinem Referenten Hans-Christian Wild teil.

WENIGER ANZEIGEN

26.06.2018

/ Events

Meetup "Vom IT Security Management zum sicheren Eingebetteten System"
Sobald Sie Ihr Embedded System mit einem öffentlich sichtbaren Netzwerk verbunden ist, lautet die Frage nicht, ob Ihr System gehackt wird, sondern… Weiterlesen
Sobald Sie Ihr Embedded System mit einem öffentlich sichtbaren Netzwerk verbunden ist, lautet die Frage nicht, ob Ihr System gehackt wird, sondern wann. Das Ziel von IT Security ist, den Zeitpunkt so gut wie möglich hinauszuzögern, durch Reduzierung der Angriffsflächen und Eliminierung der Risiken. Sicherheit ist jedoch keine statische Eigenschaft sondern ein ganzheitlicher Prozess und weit mehr als das Vermeiden von strcpy (). Um alle Aspekte der sicheren Softwareentwicklung zu erfassen, muss über die eigenen Tellerrand (und den von C ++) schauen. Dieser Vortrag wird Ihnen helfen, in die richtige Richtung zu schauen. Wir beginnen mit einer kurzen Einführung in das IT-Sicherheitsmanagement, da man keine sichere Software in einer unsicheren Umgebung entwickeln kann. Wir werden uns dann schrittweise durch die Abstraktionsniveaus arbeiten und dabei einen Blick auf MS Security Development Lifecycle und Threat Modeling werfen. Unsere Reise endet mit einer kurzen Demonstration dessen, was Sie mit Trusted Platform Modules auf einem Embedded System umsetzen können. Wir freuen uns über Ihre Anmeldung!

WENIGER ANZEIGEN

26.06.2018

/ Embedded Security / Events

Mixed Mode auf dem IoT Security Circle Europe bei Infineon
Als Mitglied des Infineon Security Partner Network ISPN hatte Mixed Mode die Gelegenheit am Donnerstag, den 21.06.2018, den Demonstrator aus dem… Weiterlesen
Als Mitglied des Infineon Security Partner Network ISPN hatte Mixed Mode die Gelegenheit am Donnerstag, den 21.06.2018, den Demonstrator aus dem Forschungsprojekt CONNECT während des IoT Security Circle am Campeon in Neubiberg zu präsentieren. Ziel des Prototypen ist es, eine sichere Kommunikation mit Hilfe des HSM OPTIGA™ Trust X zu demonstrieren. Das Publikum, bestehend aus Industrie-Partnern, war sehr interessiert und es entstanden interessante Gespräche. Mixed Mode nahm auch an der Präsentation am Nachmittag mit seinem Referenten Hans-Christian Wild teil.

WENIGER ANZEIGEN

26.06.2018

/ Embedded Security / IoT / Events

Starke IT-Sicherheit für das Auto der Zukunft
Forschungsverbund „Security For Connected, Autonomous Cars (SecForCARs)" entwickelt neue Ansätze. Je mehr die Elektronik Autos lenkt, beschleunigt und… Weiterlesen
Forschungsverbund „Security For Connected, Autonomous Cars (SecForCARs)" entwickelt neue Ansätze. Je mehr die Elektronik Autos lenkt, beschleunigt und bremst, desto wichtiger wird der Schutz vor Cyber-Angriffen. Deshalb erarbeiten 15 Partner aus Industrie und Wissenschaft in den kommenden drei Jahren neue Ansätze für die IT-Sicherheit im selbstfahrenden Auto. Das Verbundvorhaben unter dem Namen „Security For Connected, Autonomous Cars (SecForCARs)" wird durch das Bundesministerium für Bildung und Forschung mit 7,2 Millionen Euro gefördert. Infineon leitet das Projekt.
Bereits heute bieten Fahrzeuge vielfältige Kommunikationsschnittstellen und immer mehr automatisierte Fahrfunktionen, wie beispielsweise Abstands- und Spurhalteassistenten. Gleichzeitig arbeitet die Automobilindustrie an vollständig vernetzten und automatisierten Modellen, deren Elektronikarchitektur sich deutlich von der bisheriger Fahrzeuge unterscheiden wird. Sie muss viel mehr Daten in viel kürzerer Zeit erfassen und zuverlässig verarbeiten. Und sie soll alle Fahrfunktionen direkt steuern können. Somit steigen auch die Sicherheitsanforderungen.  Mit seinem Fokus auf selbstfahrende Autos hebt sich SecForCARs deutlich von bisherigen Forschungs-Initiativen zur IT-Sicherheit im Automobil ab. Vernetzte Autos bieten beim automatisierten Fahren potenziell viele Vorteile. Zum Beispiel erhöht sich die Sicherheit, wenn sie sich untereinander vor Straßenschäden oder Glatteis warnen. Gleichzeitig muss jedoch die Bordelektronik vor Angriffen von außen geschützt sein. Hierfür wollen die Projektpartner neue Mechanismen erforschen und evaluieren. SecForCARs betrachtet ein breites Spektrum an Fragen. Wie lassen sich vernetzte und automatisierte Fahrzeuge sicherer entwickeln? Wie testet man solche Fahrzeuge auf Sicherheitslücken? Wie erreichen Automobilhersteller und Technologiepartner, dass nachträglich auftretende Lücken schnellstmöglich geschlossen werden? Das Projekt bringt Experten aus der IT-Sicherheit und dem automatisierten Fahren zusammen. Als Automobilhersteller sind die Volkswagen AG und die AUDI AG beteiligt. Die Zulieferindustrie ist durch die Infineon Technologies AG und die Robert Bosch GmbH vertreten. Die ESCRYPT GmbH, die Itemis AG, die Mixed Mode GmbH und die SCHUTZWERK GmbH repräsentieren Tool-Hersteller und die Security-Industrie. Ausgewählte Forschungsinstitute, Universitäten und Hochschulen stellen den Transfer aktueller Forschungsergebnisse in das Projekt sicher. Hierzu zählen die Universität Ulm, die Technischen Universitäten Braunschweig und München, die Freie Universität Berlin, die Hochschule Karlsruhe sowie die Fraunhofer-Institute AISEC und IEM. SecForCARs läuft bis März 2021. Gemeinsame Pressemitteilung von AUDI AG, ESCRYPT GmbH, Fraunhofer-Institut für Angewandte und Integrierte Sicherheit (AISEC), Fraunhofer-Institut für Entwurfstechnik Mechatronik (IEM), Freie Universität Berlin, Hochschule Karlsruhe – Technik und Wirtschaft, Infineon Technologies AG, Itemis AG, Mixed Mode GmbH, Robert Bosch GmbH, SCHUTZWERK GmbH, Technischen Universität Braunschweig, Technische Universität München, Universität Ulm, Volkswagen AG (assoziierter Partner)

WENIGER ANZEIGEN

11.06.2018

/ Embedded Security / Tech

NEU! Kostenfreie Expert Session "Datenbanktechnologien"
Am Dienstag, den 20.06.2018 von 16:30 Uhr bis ca. 18:00 Uhr findet bei uns in Gräfelfing zum ersten Mal die Expert Session "Datenbanktechnologien… Weiterlesen
Am Dienstag, den 20.06.2018 von 16:30 Uhr bis ca. 18:00 Uhr findet bei uns in Gräfelfing zum ersten Mal die Expert Session "Datenbanktechnologien (SQL, NoSQL, NewSQL und Hybrid)" statt. Diese Expert Session evaluiert die verfügbaren Datenbanktechnologien aufgrund der Dateneigenschaften, welche in realen Szenarien wahrscheinlich angetroffen werden. Weitere Informationen und die Anmeldung finden Sie hier. Sichern Sie sich am besten noch heute einen Platz bei unserer Expert Session. Wir freuen uns auf Ihren Besuch.

WENIGER ANZEIGEN

05.06.2018

/ Datenbanken / Events

Schulungen zum Scrum-Master
In Zusammenarbeit mit langjährigen Partnern bieten wir getreu dem Motto „Old ways won’t open new doors.“ Schulungen wie beispielsweise „Professional… Weiterlesen
In Zusammenarbeit mit langjährigen Partnern bieten wir getreu dem Motto „Old ways won’t open new doors.“ Schulungenwie beispielsweise „Professional Scrum Master I“ , „Professional Scrum Product Owner I“ oder „Sicherheit für Web-Anwendungen“ an.
Die Schulungen finden je nach Wunsch bei PIXEL in Gräfelfing oder bei Ihnen vor Ort statt. Klicken Sie sich durch unser Schulungsangebot. Wir freuen uns auf Ihre Anfrage! Für Rückfragen steht Ihnen Frau Troch unter seminar(at)pixel.de gerne jederzeit zur Verfügung.

WENIGER ANZEIGEN

05.06.2018

/ News

Teilnahme an der Embedded Testing
Der Vortrag „Wie kann die ISO 29119 den Unit Test unterstützen?“ von Dr. Richard Kölbl stellt die mittlerweile mehr und mehr nachgefragte Norm zum… Weiterlesen
Der Vortrag „Wie kann die ISO 29119 den Unit Test unterstützen?“ von Dr. Richard Kölbl stellt die mittlerweile mehr und mehr nachgefragte Norm zum Softwaretest ISO 29119 unter dem Aspekt des Unit Tests von Embedded Systems vor.
Die Norm betrachtet diese Teststufe nicht wie meist üblich von der Komponente aus, sondern als organisationelle Herausforderung zunächst projektübergreifend, also in größere Zusammenhänge eingebettet. Dabei kann die Norm mit ihren kodifizierten Best Practices gute Unterstützung leisten. www.embedded-testing.de

WENIGER ANZEIGEN

28.05.2018

/ Software Test & Quality / Events

ST-Partner Programm
Im Rahmen des ST-Partner Programms stellt Mixed Mode seinen Kunden seine Expertise im Bereich ST-Mikrocontroller, speziell dem STM32-Controller, zur… Weiterlesen
Im Rahmen des ST-Partner Programms stellt Mixed Mode seinen Kunden seine Expertise im Bereich ST-Mikrocontroller, speziell dem STM32-Controller, zur Verfügung. Profitieren auch Sie von unserer langjährigen Erfahrung im Embedded & Software Engineering!
Weitere Informationen finden Sie unter www.st.com/partner-program.

WENIGER ANZEIGEN

15.05.2018

/ News

Mixed Mode „Technical Navigators“ erfolgreich gelauncht!
Profitieren Sie von unserer umfassenden Expertise in der Entwicklung und Beratung bei Embedded & Software-Projekten. Wir begleiten Sie in Ihrem… Weiterlesen
Profitieren Sie von unserer umfassenden Expertise in der Entwicklung und Beratung bei Embedded & Software-Projekten. Wir begleiten Sie in Ihrem Projekt über den gesamten Entwicklungsprozess – von Ihrer Idee bis zur fertigen Lösung. Fordern Sie uns heraus!
technical-navigators(at)mixed-mode.de

WENIGER ANZEIGEN

30.04.2018

/ News